Canon Druckkopf

Die Zeichenfeder des Druckers – der Canon Druckkopf

Leistungsträger für Druckqualität – die hochentwickelte Druckkopf Technologie von Canon

Garant für hohe Qualität im Druck – der Canon Druckkopf

Der Druckkopf ist das bewegliche Bauteil im Tintenstrahldrucker, das dafür sorgt, dass die Tinte aus den Tintenpatronen auf das Papier aufgebracht wird. Die Zuverlässigkeit des Druckablaufes steht ebenso wie die Qualität des Ausdrucks in starker Abhängigkeit von der Bauweise, der Technologie und der Ausführung des Druckkopfes, der in enger Zusammenarbeit mit der für ihn optimal zusammengesetzten Tinte für das Druckbild verantwortlich zeichnet.

Die Bauteile im Tintenstrahldrucker – Canon Druckkopf und mehr

Der Tintenstrahldrucker arbeitet mit verschiedenen Bauteilen, von denen die Druckköpfe eine zentrale Funktion ausführen, indem sie dafür sorgen, dass die Tinte aus den Tintenpatronen punktgenau, in der vorgegebenen Zusammensetzung der Farben und in der richtigen Tropfengröße ohne Verlaufen und Verschmieren aufgetragen wird.

Um diese Aufgabe auszuführen, wirken in der Technologie Tintenstrahldruck mehrere zentrale Bauteile im Drucker in einer perfekt aufeinander abgestimmten Mechanik zusammen:

  • Drucker Controller
  • Walze für den Papiertransfer
  • Tintenpatronen
  • Druckköpfe

Der Drucker Controller ist die Steuerungszentrale, der die Information aus dem Computer an die beiden Motoren im Drucker weiterleitet, wo sie von den Druckköpfen aufgenommen und als Druckausgabe auf dem Papier umgesetzt werden.

Die zu einem Druckermodell jeweilig zugehörigen Tintenpatronen werden meist direkt in den Druckkopf eingesetzt. Die Hersteller haben verschiedene Verfahren für die Übertragungsabläufe in den Druckköpfen entwickelt, mit denen die Tinte auf das Papier aufgebracht wird.

Auch der Canon Druckkopf ist im Hinblick auf ein speziell ausgewähltes technisches Verfahren entwickelt und optimiert. Die beiden wichtigsten Verfahren, die die führenden Hersteller von Druckausgabegeräten einsetzen, sind die Technologien

  • Bubble-Jet und
  • Piezo

Um einen Druckauftrag auszuführen, werden die Daten einer Bilddatei aus dem Computer zunächst an den Controller des Druckers gegeben, wo sie in Impulse umgewandelt werden, auf die der Drucker mit der Inbetriebnahme seiner Mechanik reagiert.

In der Ausführung eines Druckauftrages bewegen sich die Druckköpfe des Gerätes, die an einer Stange nebeneinander aufgereiht befestigt sind, im Drucker in horizontaler Richtung quer hin und her. Zugleich wird das Papier mit der Walze für den Papiertransfer längs durch den Drucker geschoben.

Während ihrer zahlreichen Querbewegungen pressen die Druckköpfe die Tinte aus den Tintenpatronen auf das Papier. Hinter diesen fein aufeinander abgestimmten Arbeitsabläufen des Druckgerätes stehen langjährige Entwicklungen und Verbesserungen in der Technologie des Canon Druckkopfes.

Hochentwickelte Technologie für hohe Qualität im Druck – Die Technik im Canon Druckkopf

Drucker, die mit der Technologie Bubble-Jet arbeiten, bringen winzige Tintentropfen hervor, indem die Flüssigkeit oder das Lösungsmittel der Tinte durch ein im Drucker befindliches Heizelement erhitzt wird. Die Tinte zeigt aufgrund ihrer Zusammensetzung unter Hitzeeinfluss eine chemische Reaktion, die in eine kleine Explosion mündet, die eine winzige Blase aus Dampf erzeugt.

Die Blase übt Druck auf die Tinte im Tank aus und presst einen Tropfen Tinte aus der Düse. Die Technologie Bubble-Jet ist der Piezo Technik sehr ähnlich, wobei Drucker, die die Piezo Technologie einsetzen die Tinte aus den Tintenpatronen mit Hilfe des so genannten Piezoelektrischen Effektes pressen und dabei mit Keramikelementen und elektrischer Spannung die Tropfengröße ihrer Tinten steuern.

Das Unternehmen Canon setzt bei seinen Druckermodellen auf die Technologie Bubble-Jet, für die der dazugehörige Canon Druckkopf nach langjähriger Entwicklungsarbeit auf einem ausgereiften, hohen technischen Niveau mit zuverlässig arbeitenden Bauteilen aus hochwertigen Materialien gebaut wird.

Die Düsen im Canon Druckkopf befinden sich dabei optimal angeordnet im rechten Winkel zu den Heizelementen. Neben der speziellen Drucktechnologie hat das Unternehmen seinen Canon Druckkopf mit der einzigartigen FINE Druckkopftechnologie ausgestattet. Dank der FINE Technologie weisen die Mikrodüsen im Canon Druckkopf einen mit bis zu 0,009 Millimetern erheblich minimierten Durchmesser auf, der extrem kleine Tintentröpfchen auf das Papier aufbringt.

Durch die minimierten Tröpfchengrößen wird eine erheblich verfeinerte Druckausgabe mit einer Verdichtung der einzelnen Farbpunkte erreicht, die einen erweiterten Farbraum und eine erhöhte Präzision in der Ausgabe von feinen Bilddetails zur Verfügung stellt.

Optimal zusammengestelltes Druckerzubehör – optimale Leistung im Canon Druckkopf

Die hochentwickelte Technologie im Canon Druckkopf schöpft ihr Potenzial im Zusammenspiel mit fein aufeinander abgestimmten technischen Komponenten, die in gegenseitiger Abhängigkeit zueinander stehen, optimal aus.

Der Hersteller Canon entwickelt seine Druckgeräte zusammen mit seinem technisch ausgereiften Druckerzubehör, wie Tinten und Papiere, um ein Team aus Hochleistungskomponenten zusammen zu stellen, die für eine maximale Qualität in der Ausgabe von Druckdokumenten garantieren.

Canon verwendet in seinen Tintenstrahldruckern je nach Modell, Anforderung und Einsatzgebiet beide Kategorien an Tinten, die vorrangig für die Technologie Tintenstrahldruck entwickelt wurden und sich dort als qualitativ hochwertige Tintentechnologien durchgesetzt haben:

  • Farbstofftinten und
  • Pigmenttinten

Farbstofftinten bestehen aus Farbstoffmolekülen, die in einer Tintenflüssigkeit gelöst werden, während Pigmenttinten aus einer Tintenflüssigkeit bestehen, in der die Partikel der Farbpigmente oder Schwarzpigmente schweben und nicht aufgelöst werden.

Beide Tinten haben ihre Stärken und Schwächen, die je nach Anforderung in den Tintenpatronen genutzt werden, indem sie zum Beispiel als Pigmenttinte im Textdruck oder als Farbstofftinte im Fotodruck zum Einsatz kommen. Für eine perfekte Druckausgabe werden die jeweiligen Tinten in den Canon Tintenpatronen auf den Canon Druckkopf exakt eingestellt, zum Beispiel in ihrer Fließfähigkeit, in ihrer Tropfengröße oder in ihrer Resistenz gegen Austrockung.

Damit jedes Druckermodell optimal auf die Anforderungen des Anwenders eingestellt werden kann, hat Canon sein Druckerzubehör breit gefächert aufgestellt und zahlreiche Tinten für unterschiedliche Einsätze, wie Fotodruck, Schnelldruck, Seriendruck oder Dokumentendruck entwickelt, die im Canon Druckkopf der verschiedenen Geräte bereit gestellt werden. Zu den hoch entwickelten Tinten von Canon gehören hocheffiziente Varianten wie die:

  • Maxify Tinten
  • Chromalife 100
  • Cromalife 100+
  • Lucia
  • Lucia EX

und mehr

Auch das weitere Druckerzubehör, wie zum Beispiel das Papier, auf dem die Tinte aufgedruckt wird, muss optimal auf besondere individuelle Anforderungen, wie zum Beispiel den Duplexdruck in Schwarz-Weiß oder in Farbe sowie auf die Eigenschaften der Tinte exakt eingestellt sein, um optimale Druckergebnisse zu liefern.

Sauberkeit ist der halbe Druck – Reinigung des Canon Druckkopfes

Die Technologie Tintenstrahldruck arbeitet mit flüssiger Tinte. Sowohl Farbstofftinten als auch Pigmenttinten bestehen zu einem großen Teil aus Tintenflüssigkeit, die eintrocknen kann, wenn sie nicht benutzt wird. Beim Druck wird die Tinte mit ihrer Tintenflüssigkeit durch die feinen Düsen des Canon Druckkopfes gepresst.

Nach Beendigung des Druckauftrages verbleiben flüssige Reste in den Düsen, die – wenn sie dort vertrocknen – nicht mehr entfernt werden können. Der Hersteller Canon beugt der Austrocknung seiner Tinten vor, indem diese eine spezielle chemische Rezeptur aufweisen, die die Trocknung im Inneren des Druckers und speziell im Canon Druckkopf verlangsamt, während sie zugleich nach ihrer Erhitzung während des Druckauftrages möglichst rasch auf dem Papier trocknen.

Die Chemie machts möglich, dass beiden Anforderungen durch die hochentwickelte Technologie der Tinten erfolgreich begegnet wird. Unterstützend unternimmt das Druckgerät mechanische Reinigungsvorgänge, bei denen Tinte durch die Düsen gepustet wird, um diese auszuspülen.

Die überschüssige Tinte wird dazu in einen Schwamm eingespritzt. Eine weitere Maßnahme zum Schutz der Druckköpfe ist das luftdichte Parken des Druckkopfes an einer bestimmten Stelle, damit die Resttinte, die sich noch in den Düsen befindet, nicht eintrocknen kann.

Canon hat seine Druckgeräte auf verschiedene Anwendungen spezialisiert, wie zum Beispiel die Drucker für das Home Office und für kleine Unternehmen, die optimal vernetzbaren Drucker für große Unternehmen oder die leistungsstarken Drucker für hohe Auflagen und dabei ebenso die Eigenschaften und Funktionsweise im Canon Druckkopf präzise eingestellt und mit den verschiedenen Möglichkeiten zur Reinigung des Druckkopfes bzw. der Düsen ausgerüstet.

Optimale Pflege für den Canon Druckkopf

Mit der Garantie des Herstellers für seine Geräte stellt dieser auch sein Vertrauen in den Canon Druckkopf unter Beweis. Anwender können eine lange Laufleistung des Canon Druckkopfes zudem aktiv unterstützen, indem sie neben original Druckerzubehör von Canon ausschließlich hochwertige kompatible Druckerpatronen verwenden, deren Tinte den Anforderungen der FINE Druckkopftechnologie entsprechen, wie zum Beispiel die alternativen Tintenpatronen des Herstellers Prindo.