Drucker Test: Canon MG 5150 – das Multifunktionsgerät

Einen Drucker für den privaten Haushalt oder für das geschäftliche Büro zu finden ist nicht immer leicht. Der Canon MG 5150 ist ein solcher Drucker, der theoretisch in beiden Bereichen eine gute Figur abgeben kann. Dafür benutzt der Drucker eine ausgefeilte Tintenstrahltechnik und kann im Vergleich durch umfangreiche Papierzufuhren überzeugen. Was der Canon MG 5150 Drucker aber im Detail kann und wo die Unterschiede zu anderen Modellen liegen, zeigt der nachstehende Test.

Das Aussehen vom Canon MG 5150

Das Unternehmen Canon setzt bei Druckern – egal ob Multifunktionsdrucker oder einfache Drucker – immer auf ein ähnliches Aussehen. Der Canon MG 5150 Drucker fällt ebenfalls in diese Kategorie und besitzt ein klassisches und schlichtes Aussehen. Der Drucker ist in einer abgerundeten und rechteckigen Form gehalten. Das Menü befindet sich nicht direkt auf der Vorderseite des Geräts, sondern am rechten Rand. Hier können Nutzer ein kleines Display aufklappen, der laut Hersteller als 2,4 Zoll Farbdisplay gilt. Das entspricht einer Diagonalen von 6,0 cm. Anwender können auf dem Display Menüpunkte einsehen. Die Vorschau der zu druckenden Bilder wird ebenfalls im Bildschirm angezeigt, sodass die Bedienung vom Canon MG 5150 Drucker sehr einfach von der Hand geht.

Unterhalb des Displays befinden sich haptische Tasten, die für die Bedienung der Funktionen zuständig sind. Ein drehbares Rad kann für Feineinstellungen am Druck genutzt werden, während restliche Tasten zur Initiierung des Farb- oder Graudrucks angebracht sind.

Für die Canon Drucker typisch sind die separaten Papierzuführungen. Der Drucker besitzt eine geschlossene Papierkassette auf der Vorderseite, hat auf der Rückseite aber noch eine offene Papierzufuhr. Während auf der Vorderseite knapp 150 Seiten eingelegt werden können, umfasst die hintere Papierzufuhr ebenfalls 150 Blatt im DIN A4-Format. Die Menge der Blätter variiert allerdings mit der Dicke des Papiers. Ein normales Kopierpapier mit 80 bis 90 g/m² wird hier als Standardmaß angegeben.

Die Drucktechnik vom Canon MG 5150 im Fokus

Ähnlich wie das Nachfolgemodell Canon MG 5250 arbeitet auch der Canon MG 5150 mit einer Tintenstrahltechnik. Dabei wird der Drucker als klassischer Tintenstrahldrucker gekennzeichnet, fällt aber in die Kategorie der Fotodrucker. Er wird gerade deswegen als Fotodrucker bezeichnet, da der Canon MG 5150 Drucker mit fünf Tintentanks arbeitet. Im Normalfall verwenden Hersteller bei normalen Druckern nur vier Tanks – somit sind alle Grundfarben abgedeckt. Mit einem fünften Fach sorgt der Hersteller dafür, dass zusätzliche schwarze Farbe auf das Papier gebracht wird, was wiederum den Kontrast der Bilder verbessert. Gerade bei Fotografien, die auf hochglänzendem Fotopapier gedruckt werden, macht sich der fünfte Tintentank durchaus bezahlbar.

Wie bereits erwähnt, ist der Drucker als Fotodrucker gelistet. Das bedeutet, dass Fotografien in einer hohen Qualität abgedruckt werden können. Für ein solches Foto benötigt der Canon MG 5150 Drucker knapp 39 Sekunden. Hersteller geben hier eine Fotogröße von 10 x 15 cm an, da solch eine Postkartengröße die Norm für Fotos ist.

Im Bereich der normalen Drucke sind die Druckzeiten wesentlich niedriger. Bei einem normalen Dokument in Grautönen werden rund 9,7 ISO-Seiten pro Minute gedruckt. Damit liegt der Drucker knapp unter dem Nachfolgemodell MG 5250, welches mit 11 Seiten pro Minute überzeugt. Bei farbigen Drucken schafft der Canon MG 5150 Drucker 6,1 ISO-Seiten pro Minute. ISO-Seiten sind handelsübliche und normierte DIN A4-Seiten mit einer Dicke von bis zu 105 g/m². Dies ist der maximale Dicke, die der Drucker im vorderen Fach verarbeiten kann. Im hinteren Einschub können bis zu 300 g/m² erreicht werden – hier können aber nur von Canon zertifizierte Produkte genutzt werden.

Die Qualität der Drucke

Im Bereich der Qualität vom Druck punktet der Drucker mit einer Druckauflösung von 9.600 x 2.400 dpi. Das bedeutet gerade für den Druck von Fotografien eine enorm hohe Präzision. Aber auch normale Formulare und Verträge können selbst mit sehr kleiner Schriftgröße gedruckt und noch erkannt werden.

Die Präzision wird zudem durch die Drucktechnik unterstützt. Der Drucker arbeitet mit 1 Picoliter großen Tintentropfen. Das bewirkt, dass Farbränder nicht verwischen können. Je größer die Tintentropfen wären, desto höher wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Schlieren auf dem Bild entstehen – auch wenn sie noch so klein sind. Beim direkten Hinschauen würde man sie bemerken.

Die besonderen Funktionen vom Drucker

Die Funktionen vom Canon MG 5150 sind umfangreich. Der Drucker kann nicht nur drucken, sondern auch Dokumente im Duplexdruck einscannen und anschließend kopieren. Duplexdruck bedeutet, dass beidseitig beschriebene Seiten erkannt und ohne manuelles Eingreifen behandelt werden.

Der Scanner arbeitet dabei mit einer Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi. Er kann ein normales Dokument in knapp 17 Sekunden erfassen, sodass Nutzer mit dem eingescannten Dokument arbeiten können. Dabei fällt auf, dass der Scanner die Dokumente nicht nur an den Drucker übergeben kann, sondern auch die USB-Funktion beherrscht. Das bedeutet, dass ein USB-Stick an den Drucker angeschlossen werden kann. Anschließend wird ein Blatt eingescannt und das Ergebnis wird als normales oder geschütztes PDF-Dokument direkt auf dem USB-Stick gespeichert.

Wird der Auftrag aber stattdessen an den Kopierer übergeben, wird direkt ein Druckauftrag eingerichtet. Für die Erstkopie werden knapp 20 Sekunden benötigt. Anschließend werden bis zu 99 Kopien binnen weniger Sekunden ausgedruckt.

Daten können aber nicht nur auf ein Speichermedium gedruckt werden, sondern auch vom Speichermedium abgerufen werden. Dafür können Speicherkarten oder bereits erwähnte USB-Sticks eingelegt werden. Die integrierte Software erkennt druckbare Dateien. Über das Farbdisplay können Dateien ausgesucht werden und anschließend an den Drucker übergeben werden.

Merkmale vom Drucker im Detail

  • Druckgeschwindigkeit von 9,7 ISO-Seiten pro Minute im Graudruck
  • 6,1 ISO-Seiten pro Minute im Farbdruck
  • Drucker arbeitet mit fünf Tintenpatronen
  • Druckqualität von 9.600 x 2.400 dpi
  • Scanner, Drucker und Kopierer in einem Gerät
  • Keine WLAN-Verbindung möglich
  • Eingebautes Kartenlesegerät

Kundensegment vom Canon MG 5150

Schaut man sich die Funktionen und Möglichkeiten vom Canon MG 5150 Drucker an, kann festgestellt werden, dass der Drucker eine günstige Alternative zum MG 5250 Drucker von Canon ist. Der Drucker besitzt im Vergleich keine WLAN-Verbindung, weswegen eine Einrichtung im Netzwerk nicht möglich ist. Allerdings können Druckaufträge via USB-Stick oder Speicherkarte übergeben werden. Die Druckqualität ist ebenso präzise, wie es auch die Qualität vom Scanner ist. Nachteilig ist lediglich die geringere Druckgeschwindigkeit, weswegen der Drucker eher für den privaten Haushalt gedacht ist. Im Büro können die Geschwindigkeit bei hohem Druckaufkommen hinderlich sein.