Alles auf Anfang! – die Standardpasswörter der Druckgeräte-Hersteller

Der Schutz von Arbeitsdaten ist für kleine, mittlere und große Unternehmen genauso wichtig, wie für den Freiberufler, den Arzt oder den Architekten. Um das firmeneigene Netzwerk, bestehend aus Server, Arbeitsplätzen und Druckerumgebung gegen unerlaubten Zugriff zu schützen, wird für jedes Gerät ein Passwort vergeben. Auch der Drucker braucht ein solches Passwort, damit sensible Daten, die vom Rechner zum Drucker übermittelt werden, genauso sicher sind, wie die Daten, die an der Arbeitsstation verarbeitet oder auf dem Server abgelegt werden.

Neues Passwort – eigener Schlüssel

Die meisten Druckgeräte, die in einem Netzwerk betrieben werden können, werden beim Fernzugriff durch ein Passwort geschützt. Der Hersteller gibt dem Drucker mittels seiner Werkseinstellung verschiedene Einstellungen mit, die eine Basis für einen generellen Betrieb des Druckers liefern. Im Zuge der Grundeinstellungen vergibt der Hersteller an seine Geräte ebenso ein Passwort, mit dem er den Eingabeparameter „Passwort“ durch ein standardisiertes Kürzel besetzt.

Bei der Initialisierung des Druckers können nicht nur eigene Einstellungen ausgewählt und als Grundeinstellung für zukünftige Druckaufträge abgesichert werden. Zusätzlich wird üblicherweise auch ein eigenes Passwort für den zukünftigen Zugang gewählt und eingegeben, um den Parameter selbst zu bestimmen und den Zugriff auf das Gerät zu schützen.

Das Standardpasswort, mit dem der Hersteller den Drucker in seiner Werkseinstellung versehen hat, wird bei der eigenen Passwortvergabe überschrieben. Der Drucker vergisst es jedoch nicht und besetzt den Parameter „Passwort“ automatisch nach einem Reset oder sonstigem Datenverlust Ihrer Eingaben mit dem Passwort aus der Werkseinstellung.

Der Generalschlüssel für Ihren Drucker

Bei der Initialisierung des Druckers muss zunächst das Passwort des Herstellers eingegeben werden, um auf das Gerät zugreifen zu können. Erst dann erhält der User Zugang zur Druckersoftware und kann im nächsten Schritt ein eigenes Passwort bestimmen und eingeben. Auch bei einer Betriebsstörung des Druckers, bei einer Netzwerkstörung oder sonstigen technischen Problemen kann die Erfordernis für einen Reset des Druckerprogramms entstehen.

Dabei werden alle Parameter des Druckerprogramms auf ihre ursprünglich vom Hersteller eingestellten Eingaben zurückgesetzt, was zur Folge hat, dass nicht nur sämtliche Einstellungen, die Sie vorgenommen haben, gelöscht werden, sondern auch Ihr eingegebenes Passwort verloren geht. In diesem Fall müssen Sie erneut das Passwort aus der Grundeinstellung eingeben, das der Hersteller ursprünglich verwendet hat, um Zugang zum Druckerprogramm zu erhalten. Jeder Hersteller hat eigene Passwörter, die er generell für seine Druckgeräte verwendet und die nach einem Reset auf Basis der Werkseinstellungen eingegeben werden müssen, um den Drucker neu einzurichten.

Webserver oder Gerät – jeweils ein eigener Schlüssel

Der Schlüssel zum Webserver.

Auf Druck- und Multifunktionsgeräte, die über Ethernet oder WLAN an ein Netzwerk angebunden sind, können Sie auch über den Webserver des Herstellers zugreifen, um Einstellungen vorzunehmen oder um Ihren Druckerstatus zu überprüfen. Für den Zugang zum Webserver oder Adminbereich Ihres Gerätes ist die Eingabe eines vorgegebenen Passwortes erforderlich. Die Standardpasswörter der verschiedenen Hersteller für den Zugang zum Webserver bzw. zum Adminbereich Ihres Gerätes finden Sie hier:

Hersteller Benutzername Passwort
Brother user access
Canon leer leer
Epson leer admin
HP leer leer
Kyocera leer admin00
Lexmark admin leer
Oki root letzte sechs Ziffern der Mac-Adresse
Oki (Ausnahmen) admin/root/leer 123456/aaaaaa/sysadmin
Ricoh admin admin/leer
Samsung admin sec00000
Xerox admin 1111

Der Schlüssel zum Drucker oder Multifunktionsgerät

Für die Einstellungen Ihres Druckers oder Multifunktionsgerätes haben die meisten Drucker ein Eingabefeld an der Vorder- oder auf der Oberseite des Gerätes. Das Passwort wird meist bei der Initialisierung des Gerätes oder unmittelbar nach einem Zurücksetzen des Druckerprogrammes auf die Werkeinstellungen abgefragt. Oftmals sind die Passwörter, die die Hersteller für ihre Gerätemodelle vergeben, mit denen auf den Webservern bzw in den Admin Bereichen identisch. Es gibt aber auch ein paar Ausnahmen, die Sie hier finden:

Hersteller Benutzername Passwort
Brother admin access
Canon ADMIN canon/letzte sechs Ziffern der Seriennummer
Dell admin leer
HP Admin leer
Kyocera Admin/leer Admin/admin00
Lexmark keines keines
Oki aaaaaa/123456  
(Operator Panel) 000000/0000/aaaa (PIN)  
Ricoh leer  
Samsung leer oder admin leer oder 1111
Xerox admin 1111

Eine Besonderheit: der dicke Schlüsselbund von Dell

Die Passwörter des Unternehmens Dell stellen eine Ausnahme. Viele der Druckermodelle von Dell haben ihre eigenen Passwörter, da das Unternehmen Dell seine Drucker nicht selbst herstellt, sondern seine Geräteflotte durch Einkauf bei verschiedenen Produzenten zusammenstellt. Die Werkeinstellungen der verschiedenen Drucker und Multifunktionsgeräte von Dell werden durch unterschiedliche Hersteller vorgenommen, die dabei auch ihre eigenen Passwörter vergeben. Dell Drucker und Multifunktionsgeräte tragen daher diejenigen Passwörter, die durch ihre ursprünglichen Hersteller üblicherweise vergeben werden. Nachfolgend finden Sie die Passwörter für die einzelnen Druckermodelle oder Modellgruppen von Dell:

Druckermodell von Dell Benutzername Passwort
E310dw/E541dw E515dw/E515dn leer leer
E525w admin leer
1130n/1135n/1235cn leer leer
1320cn/1350cnw/1355cnw/1700n/1710n/1720n admin leer
1815dn admin 4455
B1160w/B1163w/B1165nfw/B1260dn/B1265dnf admin dell00000
C1660w/C1760nw/C1765nf/C1765nfw admin leer
2xxxx-Serie (außer B2375dnf) admin leer
B2375dnf admin admin
3000cn/3010cn/3100cn admin password
3110cn/3115cn/3130cn admin leer
3330dn/3333dn/3335dn/B3460dn/B3465dnf leer leer
C3760n/C3760dn/C3765dnf admin leer
5100cn admin password
5110cn/5130cdn/m5200n/w5300n admin leer
5210n/5310n/5230n leer leer
5330dn admin leer
5350dn/5530dn/5535dn/b5460dn/b5460dnf leer leer
c5765dnf admin 1111
7130cdn admin leer
C7765dn admin 1111

Leicht zu merken – das System von Kyocera

Der Hersteller Kyocera hat seinen Kunden die Passwortsuche ganz einfach gemacht. Neben der oben aufgeführten Passwörter für den Webserver bzw. Admin-Bereich des Herstellers und für das Bedienfeld seiner Geräte bietet Kyocera dem Anwender zusätzlich einen weiteren Schlüssel für jedes einzelne Druckermodell. Für Kunden von Kyocera genügt ein Blick auf die Produktnummer ihres Gerätes, um das Passwort bei der Initialisierung und nach einem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen zu erhalten.

Das Passwort lautet genauso wie die Modellnummer des Druckers oder Multifunktionsgerätes von Kyocera. Der Drucker Kyocera Ecosys M2035dn zum Beispiel verrät sein Passwort ganz einfach durch seine Nummer. Sowohl die Eingabe des Benutzernamens, als auch die Eingabe des Passwortes lautet für den Webserver bzw. für den Admin-Bereich von Kyocera genauso wie für die Eingabe am Bedienfeld des Gerätes bei diesem Modell 2035.