Canon Pixma – Wechsel des Resttintentanks

Der Resttintentank – Zwischenlager für Ihren Tintenabfall

Das Bodenteil des Druckers Canon Pixma ist vollflächig mit Schwämmen ausgekleidet und bildet den sogenannten Resttintentank. Bei jeder Reinigung der Druckköpfe Ihres Tintenstrahldruckers wird Tinte aus den Druckdüsen des Druckers und aus den Patronen angesaugt und über einen oder mehrere Schläuche in die Schwämme am Boden des Druckers abgeleitet.

Während der gesamten Lebensdauer des Druckers wird alle überschüssige Tinte in die Schwämme am Boden des Druckers eingeleitet. Die Schwämme werden als Tank bezeichnet, da sie die flüssige Tinte im übertragenen Sinne wie ein Tank aufnehmen. Sie werden auch als Resttintenbehälter, Vlies oder Tintenfilz, im Englischen als Waste Ink oder als Ink Absorber bezeichnet.

Der Tank des Canon Pixma hat ein sehr großes Fassungsvermögen, sodass die Notwendigkeit, den Tank zu wechseln, recht selten auftritt. Sobald der Tank jedoch mit Tinte gesättigt ist, meldet der Drucker einen Fehler und stellt den Druck ein.

Wenn der Tank des Canon Pixma voll ist

Der Austausch des Resttintentanks wird erst nach einer sehr hohen Nutzungsfrequenz des Druckers und nach häufigem Reinigen der Druckköpfe notwendig. Die Befüllung des Resttintentanks unterliegt verschiedenen Kriterien, die vom Druckverhalten des Anwenders abhängig sind. Bei normalem Druckaufkommen ist eine Tankentleerung während der Lebensdauer des Druckers nicht zu erwarten, wohingegen der Druck von hohen Auflagen, ein Druckaufkommen von mehr als 30.000 Seiten oder eine extrem häufige Druckkopfreinigung einen Austausch der Schwämme erforderlich machen können.

Der Drucker zählt über ein Zählersystem die in den Tank entsorgte Tinte und meldet nach einer bestimmten Frequenz, dass der Tank voll ist. Die Tintendruckermodelle Canon Pixma iP3000, iP4000, iP4000R, iP5000, iP6000D und iP8500, sowie ältere Canon Modelle melden einen vollen Tank durch ein Blinksignal am Gerät und durch eine Meldung im Eingabefenster, das bei einem Druckauftrag am Computer angezeigt wird.

Den fast vollen Tank meldet das Druckgerät, indem wiederholt hintereinander die orange Kontrolllampe acht mal und die grüne Lampe einmal aufleuchtet. Zwar kann nach dieser Meldung durch den Drucker noch weitergedruckt werden, man sollte sich jedoch bereits um die Entleerung des Tanks Gedanken machen. Ein Druck auf die Resume-Taste beendet die Blinkmeldung des Druckers und gibt den Druck eine Zeit lang wieder frei.

Wenn das Blinksignal siebenmal abwechselnd die orange und grüne Lampe und danach einmal lange die grüne Lampe aufleuchten lässt, dann ist der Tank endgültig voll und muss entleert werden. In diesem Fall wird der Drucker keinen Druckauftrag mehr ausführen.

So kontrollieren Sie den Tankstand Ihres Druckers

Wenn Sie den Stand der Tankfüllung Ihres Canon Pixma selbst kontrollieren möchten, um sicherzustellen, ob Sie durch ein Blinksignal Ihres Druckers zu einem Austausch der Schwämme aufgefordert werden, oder wenn Sie ein hohes Druckaufkommen haben und nicht sicher sind, ob Sie die nächste Druckauflage ohne Unterbrechung drucken können, dann hilft der Service-Mode Ihres Druckers weiter. Um den Service-Mode Ihres Druckers aufzurufen, schalten Sie den Drucker aus und drücken die Resume-Taste, die Sie weiter gedrückt halten. Jetzt drücken Sie zugleich die Power-Taste, halten diese gedrückt und lassen gleich danach die Resume-Taste los.

Danach klicken Sie die Resume-Taste zweimal und lassen daraufhin beide Tasten los. Jetzt sind Sie im Service-Mode und rufen die Informationsseiten auf, auf denen Sie über die verschiedenen Eigenschaften und Parameter Ihres Druckers informiert werden. Die erste Informationsseite rufen Sie auf, indem Sie einmal die Resume-Taste und gleich anschließend einmal die Power-Taste drücken. Auf dieser Seite erhalten Sie ähnliche Informationen über Ihren Drucker, wie bei einem Düsentest.

Jetzt drücken Sie zweimal die Resume-Taste und dann erneut einmal die Power-Taste. In der ersten Zeile der nun aufgeschlagenen zweiten Informationsseite finden Sie eine Messgröße mit dem Buchstaben „D=“ und dahinter eine dreistellige Ziffernfolge mit einer Kommastelle. Diese Zahl gibt den Stand des Resttintentanks in Prozent an. Die Anzeige D=100,0 bedeutet, dass der Tank voll ist.

Zwei grundsätzliche Arbeiten müssen beim Austausch vorgenommen werden

Beim Wechsel des Resttintentanks wird der alte vollgesaugte Schwamm am Boden des Druckers entfernt und durch einen neuen Schwamm ersetzt. Nach dem Wechsel des Tanks muss auch der Zähler wieder auf Null gestellt werden, da dieser für den Drucker der Sensor ist, der den Tankstand bemisst und den Druckvorgang bei voller Prozentzahl blockiert. Mit dem falschen Zählerstand wird der Drucker trotz leerem Tank nicht drucken.

Der Drucker muss über einen zurückgestellten Zählerstand das Signal zur Druckfreigabe erhalten. Es empfiehlt sich jedoch ausdrücklich die Anmerkung, dass der Zählerstand keineswegs zurückgesetzt werden darf, wenn nicht zugleich der Tank geleert und die Schwämme ausgewechselt werden. Zwar kann man dank eines zurückgestellten Zählerstand wieder weiter drucken, doch der Tank wird in absehbarer Zeit überlaufen, sodass Tinte aus dem Drucker und auch in das Gehäuseinnere austritt und eine Generalüberholung des Gerätes notwendig wird.

Wer selbst Hand anlegt, hat keinen Garantieanspruch

Vom Hersteller ist vorgesehen, dass Canon Werkstätten mit dem Austausch des Tanks betraut werden, um die technischen Anforderungen der Tankentleerung korrekt auszuführen und Beschädigungen am Drucker zu vermeiden. Wer es sich zutraut, kann den Austausch jedoch selbst vornehmen und die Wartungskosten sparen, wenngleich der Anspruch auf Garantie für das Gerät in diesem Fall verloren geht. Da der Austausch des Resttintentanks jedoch ohnehin erst nach mehreren Jahren des Druckerbetriebs und somit nach Ablauf der Garantie zu erwarten ist, ist der Garantieverlust nicht relevant, die Kostenersparnis hingegen recht attraktiv.

Die Möglichkeiten zum Wechsel des Resttintentanks

Um den Resttintentank zu leeren, können verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen werden. Die kostengünstigste Variante der Entleerung des Tanks ist die Reinigung der alten Schwämme, die nach dem Trocknen wieder in den Boden des Druckers eingelegt werden. Um Arbeit und Verschmutzung am Drucker zu sparen, empfiehlt sich der Kauf von neuen Schwämmen. Für den Drucker Canon Pixma kann auch eine komplette neue Bodeneinheit mit darin enthaltenen neuen Schwämmen gekauft werden, die dann die alte Bodenplatte samt Schwämmen ersetzt.

Ein wichtiger Hinweis – die roten Schrauben

Sobald Sie sich für eine der drei Varianten entschieden haben, wird der Drucker auseinander gebaut, die alten Schwämme entfernt und mit neuen ersetzt, um danach den Drucker wieder zusammen zu bauen.

Bitte beachten Sie unbedingt den Hinweis, dass an Ihrem Drucker keine roten Schrauben gelöst werden dürfen. Der Drucker lässt sich ohne das Lösen von roten Schrauben in seine Einzelteile zerlegen, um den Tank zu wechseln.

So zerlegen Sie Ihren Drucker Schritt für Schritt

Der Deckel des Gehäuses Ihres Druckers wird abgebaut, indem Sie zuerst die Seitenteile an den Pfeilmarkierungen aufklappen. Mit einem Schlitzschraubendreher drücken Sie hierzu in die Schlitze an den Pfeilen und entfernen die Seitenteile. An der rechten freigelegten Seite sehen Sie ein großes Zahnrad, das Sie nach rechts drehen, so die Druckkopfverriegelung lösen, um danach das Oberteil zu abzuheben. Entfernen Sie alle weiteren kleinen Deckelteile, bis das Druckwerk vollständig frei liegt.

Im Inneren des Druckers sehen Sie nun das Netzteil mit einem Stecker, den Sie herausziehen. Das Netzteil wird dann an den beiden Clips am Boden herausgelöst, um es danach aus dem Drucker heraus zu schieben. Lösen Sie nun die vier Schrauben, mit denen das Druckwerk am Boden angeschraubt ist und heben Sie es aus dem Gehäuse heraus. Die nun freiliegenden Schwämme auf dem Boden des Druckers können Sie einfach entnehmen, um sie durch neue Schwämme zu ersetzen.

Jetzt können Sie den Drucker wieder zusammenbauen, indem Sie die Bauteile in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammensetzen. Beim Herausheben des Druckwerks sind zwei schwarze Hebel herausgefallen, die Sie vor dem Rückbau des Druckwerks wieder einsetzen.

So setzen Sie den Zähler auf Null

Der Zähler zur Messung des Tintenstandes im Resttankbehälter wird im Service-Mode des Druckers eingestellt. Hierzu gehen Sie – wie weiter oben beschrieben – auf die Informationsseite, die den Tankstand in einer Prozentzahl angibt. Danach drücken Sie viermal die Resume-Taste und gleich danach einmal die Power-Taste, um den Zählerstand auf Null zu stellen. Danach schalten Sie den Drucker aus, um den Service-Mode zu verlassen und Ihre Eingabe zu sichern.

Jetzt können Sie den Druckbetrieb ganz normal wieder aufnehmen.