Textmarker kommen vor allem in der Schule und im Studium zur Anwendung. Die Filzstifte mit der keilförmigen Spitze eignen sich hervorragend zum Markieren von wichtigen Textstellen und Formeln in Lehrbüchern. Beim Durcharbeiten von Seminarunterlagen oder zur Vorbereitung von Prüfungen sind sie unersetzlich. Durch die farbige Markierung mit fluoreszierender Tinte haben Sie sofort das Wichtigste im Blick. Auch im Büro oder im Homeoffice kommen Textmarker zur Anwendung. Hier eignen sie sich zum Hervorheben von Zahlen und Daten in Geschäftsunterlagen.

Welche Vorteile bieten Textmarker?

Mit den Schreibwaren unterstreichen Sie ohne Lineal oder andere Hilfsmittel wichtige Details. Sie markieren Textpassagen, Formeln, Unterschriftenfelder, Zahlen und Daten. Durch die Keilspitze variieren Sie die Strichbreite zwischen zwei und fünf Millimetern. Optional verwenden Sie Varianten mit zwei Enden, die eine Keil- und eine Rundspitze aufweisen. Der Text bleibt durch die Verwendung eines Textmarkers weiterhin sichtbar, sofern Sie auf einen hellen Marker setzen.

Neben klassischem leuchtendem Gelb finden Sie bei Prindo weitere Farben. Rot und Grün eignen sich zur intensiven Untermalung von Nachteilen und Vorteilen. Lila, Orange, Türkis, Lavendel und Pink verwenden Sie zur Unterscheidung von Terminen im Kalender, für Listen oder zum Basteln. Ein weiterer Vorteil der Stifte ist die schnelltrocknende Farbe. Diese verhindert, dass der darunterliegende Text beim Auftragen des Textmarkers verschmiert.

Was sollte man bei Textmarkern beachten?

Bei der Auswahl der Schreibwaren achten Sie auf verschiedene wichtige Kriterien:

  • Farbton: Sie erwerben bei Prindo Marker in unterschiedlichen Farben. Diese besitzen eine exzellente Leuchtkraft, durch die Unterstreichungen sofort ins Auge fallen. Zur Auswahl stehen neben hellen Tönen wie Gelb und Pink dunklere Nuancen wie Lila, Blau oder Grün. Sie erwerben die Textmarker einzeln oder in praktischen Sets. Letztere bieten sich an, wenn sie mehrere unterschiedliche Stifte benötigen. Eine große Auswahl offeriert Stabilo mit den Boss-Original-Sets, die 15 Marker in leuchtenden Nuancen oder Pastelltönen enthalten.
  • Form: Neben der klassischen flachen Trapezform gibt es schmale Marker in Stiftform oder zylinderförmige Stifte.
  • Strichbreite: Ein normaler Textmarker besitzt eine Keilspitze. Mit dieser erzeugen Sie unterschiedliche Strichstärken. Klassische Stifte bieten Strichbreiten von 2,0 bis 5,0 Millimeter. Es gibt aber auch dünnere Varianten ab 0,6 bis 1 Millimeter oder sehr breite Schreiber mit Breiten zwischen 4,0 und 12,0 Millimetern. Die Strichbreite ist entscheidend bei sehr unterschiedlichen Schriftgrößen. Bei einer kleinen Schrift verwenden Sie ein Produkt mit einem schmalen Farbauftrag.
  • Eignung für Inkjet: Die meisten Drucker arbeiten mit Pigmenttinte, die sich auflöst, wenn sie feucht wird. Daher ist es wichtig, dass Sie auf einen Textmarker setzen, der sich für die Anwendung auf gedrucktem Papier aus Tintenstrahlgeräten eignet.
  • Non-permanent und wasserlöslich: Diese Textmarker halten nicht dauerhaft. Kommt der Stift in Kontakt mit Wasser oder Feuchtigkeit, löst sich die Farbe auf. Gut funktionieren die Marker auf Folien, die Sie im Anschluss feucht abwischen.
  • Permanent, wasser- und wischfest: Permanent-Textmarker sind beständig, da sich die Farbe nicht durch Wasser oder Feuchtigkeit verändert. Markierungen und Text bleiben dauerhaft erhalten. Die Farben verwischen nicht. Zur Anwendung kommen die Stifte auf ebenen Oberflächen. Die dauerhafte Tinte verläuft nicht und haftet gut.
  • Nachhaltigkeit: Viele Hersteller ermöglichen das Nachfüllen der Textmarker. Zur Anwendung kommt dabei spezielle Refill-Tinte. Zusätzlich gibt es Marker von edding, die ein "Blauer Engel"-Siegel aufweisen. Sie bestehen zu großen Teilen aus nachwachsenden Rohstoffen und recycelten Materialien.
  • Radierbarkeit: Wenn Sie auf einen radierbaren Textmarker setzen, entfernen Sie problemlos Markierungen und fehlerhafte Notizen mit einem Radiergummi.

Wozu unterschiedliche Farben bei Textmarkern?

Textmarker kaufen Sie in verschiedenen Farben. Neben hellen und sehr grellen Farbtönen erhalten Sie dunkle Nuancen. Mit farbigen Stiften heben Schüler und Studenten unterschiedliche Fragestellungen in Unterlagen hervor. Mit Grün und Rot markieren Sie Vor- und Nachteile oder positive und negative Aspekte. Im Studium eignen sich die Stifte zur Markierung von Definitionen, Fachbegriffen, wichtigen Fakten, Formeln, Paragrafen und anderen essenziellen Informationen. Durch die gesonderte farbige Hervorhebung erhöht sich die Effektivität des Lernprozesses.

Bei Lehrern und Dozenten eignet sich ein Rotton gut zum Markieren von Fehlern. Mit anderen Farben heben sie beachtenswerte Stellen hervor oder schreiben Hinweise an den Rand des Blattes.

Im Büro oder Homeoffice markieren Sie mit den Stiften Ist- und Sollwerte sowie wichtige Zahlen oder Daten in verschiedenen Tönen. Im Kalender unterscheiden Sie mit Rosa oder Violett private oder geschäftliche Termine. Mit Rot markieren Sie Abgabefristen oder wichtige Einträge, damit diese im Gedächtnis bleiben. Auch hier verbessern viele Farben die Effektivität der Arbeit und schaffen mehr Übersicht.

Bei Baufirmen und Architekturbüros kommen viele differente Farben zum Markieren von Bauplänen zum Einsatz. Damit heben Sie verschiedene Arbeitsbereiche, unterschiedliche Räume, Treppen, Ein- und Ausgänge oder Problemstellen hervor.

Zu den gängigen Farben gehören: Gelb, Rot, Blau, Orange, Lila, Türkis, Grün und Pink. Hinzu kommen bei Stabilo Pastelltöne wie Lavendel, rosiges Rouge, Pfirsich, Minzgrün, Korallenrot oder Limette. Beachten Sie bei der Nutzung, dass dunklere Farben das Lesen des Textes erschweren. Hellere Farbtöne beeinflussen die Lesbarkeit nicht.

Welche Textmarker eignen sich zum Basteln?

Für kleine Bastler eignen sich vor allem die non-permanenten, wasserlöslichen Textmarker. Mit diesen kreieren Kinder großartige Zeichnungen mit Farbverläufen, wenn die Farbe mit Wasser in Berührung kommt. Dank der Keilspitze verwenden Sie die Textmarker hervorragend zum Malen von Bildern oder zum Handlettering. Durch die variable Spitzenbreite eignen sich die Stifte zum breitflächigen Ausmalen oder für dünne Linien und Schrift. Wichtig ist, dass die Marker keinen gleichmäßigen Farbauftrag auf großen Flächen bieten. Hier eignen sich normale Filzstifte oder Buntstifte besser.

Sind Textmarker gesundheitsschädlich?

Früher bestanden Hinweise, dass Textmarker und andere Stifte sich aufgrund der enthaltenen Lösungsmittel negativ auf die Gesundheit auswirken. Mittlerweile gibt es in der EU strenge Richtlinien für den Einsatz von potenziellen Gefahrenstoffen. Generell unterscheiden Sie beim Kauf eines Markers zwischen wasserlöslichen und wasserunlöslichen Produkten. Stifte auf Wasserbasis nutzen Sie bevorzugt auf Papier. Sie sind schnelltrocknend und geruchsarm. Für haltbare Marker verwenden Hersteller Lösungsmittel. In Deutschland dient dafür das flüchtige Ethanol. Es gehört zu den Zusatzstoffen, die am unbedenklichsten sind.

Um wirklich sicherzugehen, setzen Sie auf Textmarker mit wasserbasierter Tinte. Diese bieten sich vor allem für Kinder an. Produkte mit einem Siegel von "Blauer Engel" erfüllen hohe Gesundheits-, Umwelt- und Gebrauchseigenschaften. Tragen Schreibwaren diese Zertifizierung, sind Sie auf der sicheren Seite.

Stifte von Stabilo sind laut Hersteller unbedenklich, sofern Sie diese sachgemäß verwenden. Sie enthalten keine giftigen Stoffe. Der Anbieter weist daraufhin, dass die Stifte keine Nahrungsmittel sind. Sie unterliegen nicht den strengen Vorgaben für die Herstellung von unbedenklichen Lebensmitteln. Als Ersatz für den Schminkstift zum Bemalen der Haut eignen sie sich nicht. Hier achten Eltern auf den korrekten Umgang mit den Produkten.