Zu den Klassikern unter den Schreibwaren gehören Kugelschreiber. Optional verwenden Sie Gelschreiber. Diese sind so präzise wie der Kuli, gleiten jedoch leichter über das Blatt. Die perfekte Kombi aus Kugelschreiber und Füller bietet der Pilot Frixion Ball. In zahlreichen Farben erhältlich, ermöglicht der nachfüllbare Tintenroller ein flüssiges Schreibgefühl, ohne zu verschmieren.

Vom Bleistift bis zum Kugelschreiber

Ein leichtes, gleichmäßiges Schreibvergnügen offeriert die metallgefasste Spitze von Finelinern mit Tinte auf Wasserbasis aus dem Hause Stabilo. Schreibwaren von Schneider tragen das "Blauer Engel"-Siegel. Die Fineliner mit gummiertem Dreikantschaft eignen sich zum Hervorheben von Textpassagen, für allgemeine Schreibarbeiten oder zum Anfertigen von Skizzen.

Schreibanfänger freuen sich über die ergonomischen Schreibgeräte von LAMY. Sie fördern die Feinmotorik und eine gut lesbare Schrift. Die Style-Füller der beliebten Marke Pelikan bieten eine hervorragende Haptik. Durch die druckstabile Feder schreiben Schüler damit auf weichen und harten Materialien.

Für Skizzen, schnelle Notizen, zum Zeichnen oder Vorschreiben eignen sich Bleistifte oder Druckbleistifte. Erhältlich sind diese in unterschiedlichen Härten. Fasermaler von Edding mit Rundspitze verwenden Sie zum Anfertigen von Notizen, Zeichnungen, Layouts, Modezeichnungen sowie zum kreativen Schreiben. Kinder leben ihre Kreativität mit klassischen Fasermalern und Buntstiften aus. Das Portfolio ergänzen Textmarker, Permanentmarker, Non-permanent Marker, Whiteboard- und Flipchart-Marker.

Welche Stifte eignen sich zum Basteln?

Zu den Klassikern unter den Schreibwaren gehören Farbstifte und Fasermaler, mit denen Kinder kreative Zeichnungen und Skizzen anfertigen oder Malen. Für Einsteiger eignen sich die beliebten Faber-Castell-Buntstifte. Die Dünnkern-Farbstifte besitzen eine ergonomische Dreikantform, die gut in der Hand liegt. Die patentierte Soft-Grip-Zone verhindert das Abrutschen beim Zeichnen. Die Produkte sind wasservermalbar. Sie eignen sich hervorragend zum Verwischen. Geht einmal etwas daneben, ist das kein Problem. Die Farben waschen Sie aus den gängigen Textilien rückstandsfrei aus.

Da Kinder oft an den Stiftenden kauen, setzen Sie auf Produkte aus umweltfreundlichem Lack auf Wasserbasis. Diese besitzen keine Giftstoffe, die in den Körper des kleinen Künstlers gelangen. Sehr günstig sind Buntstifte von Staedtler. Die 24 intensiven und kräftigen Farben bieten Raum für viele bunte Kreationen.

Die Doppel-Fasermaler "Brush letter duo" von Staedtler besitzen eine dünne und eine dicke Spitze. Sie eignen sich fürs Handlettering von Einladungen, Gutscheinen oder Tischkarten. Sie verwenden die Filzstifte zum Kolorieren, für Illustrationen oder zum Zeichnen von Mangas.

Mit Wachsmalkreiden von Staedtler bemalen die jüngsten Schützlinge Basteleien aus Papier. Die Stifte mit ergonomischer Dreikantform sind wasservermalbar und in kräftigen, leuchtenden Farben erhältlich.

Je nach Material gibt es zahlreiche Spezialstifte zum Basteln wie Lackstifte oder Lackmarker mit Keilspitze von Edding. Glanzlackmarker verschönern Fotoalben oder Collagen. Die Farbe hält auf Papier, Metall, Kunststoff und Leder. Hinzu kommen Metallicstifte fürs Handlettering. Für Tafeln eignen sich bunte Kreidestifte, die Flüssigkreide auf Wasserbasis enthalten. Sie trocknen schnell und lassen sich leicht abwischen.

Welche Stifte schreiben auf Holz?

Zum Beschreiben von glattem Holz eignen sich Permanent- und Non-Permanentmarker von Staedtler, die Sie in Rot, Blau, Grün und Schwarz bei Prindo bestellen. Auch der Faber-Castell Multimark Permanent gehört unter den Schreibwaren zu den Allroundstiften für Holz, Stein, Metall, Stoff, Glas, Folie und Plastik. Varianten mit Rundspitze schreiben sehr fein. Stifte mit Keilspitze eignen sich für einen breitflächigeren Auftrag.

Der Unterschied zwischen Permanent- und Non-Permanent-Makern besteht in ihrer Wasserlöslichkeit. Wie der Begriff "permanent" bereits andeutet, hält die Beschriftung mit diesem Stift dauerhaft. Sie ist wasserfest, wischfest und langhaftend. Daher eignen sich diese Schreibwaren gut zur Markierung von Gegenständen im Outdoorbereich. Non-permanent-Marker besitzen wasserlösliche Tinte, die Sie bei Bedarf feucht abwischen.

Auch edding-Lackmarker eignen sich für verschiedenste Untergründe. Die Stifte sind lichtbeständig, schnelltrocknend und wasserfest. Dadurch halten Beschriftungen und Bilder dauerhaft. Neben klassischem Schwarz finden Sie bei Prindo edle Lackmarker in Gold und Silber, die lackartig decken. Sie besitzen eine Rundspitze für filigrane Arbeiten.

Mit welchen Stiften kann ich CDs oder DVDs beschriften?

Der Multimark Non-Permanent Tintenschreiber eignet sich ideal für Aufschriften von DVDs, CDs und Folien. Sie überzeugen mit einer hohen Leuchtkraft und Farbintensität. Mit dem praktischen Spezialradierer am Ende des Stiftes entfernen Sie die Beschriftung auf glatten Flächen. Der Farbauftrag ist lichtbeständig, wasser- und wischfest. Der Stift schreibt auf nahezu allen Oberflächen, sodass Sie ihn auch für Stoff, Stein, Metall, Holz, Glas und Plastik einsetzen.

Ebenfalls geeignet sind die klassischen edding-Permanentmarker mit dünner Rundspitze oder Keilspitze. Ökologischer ist der Edding 21 Permanentmarker EcoLine mit. Der Stift ist nachfüllbar. Er besteht zu 90 Prozent aus recyceltem Material.

Welche Stifte sind die Besten zum Zeichnen?

Für Zeichnungen von bunten Bildern und Grafiken eignen sich dünne Fineliner von Stabilo. Die größte Farbauswahl bietet das Kunststoff-Etui mit 25 Farben. Sie kommen in der Schule, zu Hause oder im Büro zum Einsatz. Empfehlenswert sind die Stifte aufgrund des ergonomischen, rutschfesten Dreikantschaftes. Dieser bietet Ihnen eine entspannte Schreibhaltung. Der Stift besitzt ein Siegel von "Blauer-Engel". Beliebt sind auch die Faber-Castell-Fineliner. Sie kommen in leuchtenden Farben, sind langlebig, zuverlässig und lichtbeständig.

Die Staedtler-Filzstifte "Brush letter duo" verwenden Sie zum Zeichnen, für Illustration und zum Kolorieren. Sie eignen sich vor allem für die Umsetzung von farbenfrohen Mangas.

Neben Finelinern kommen auch Gelroller, Gelstifte und Glanzmarker für kreatives Arbeiten infrage. Mit diesen Schreibwaren üben Sie sich im Scrapbooking oder Handlettering. Damit gestalten Sie schöne Geschenkanhänger, Geburtstagskarten und Einladungen.

Der Klassiker unter den Zeichenstiften ist der Bleistift. Mit Grafitstiften schattieren Sie mitteldunkle und helle Bereiche. Sie eignen sich hervorragend, um erste Skizzierungen vorzunehmen oder Formen vorzuzeichnen. Generell malen Sie mit weichen Minen dunklere Töne und mit harten Stiften hellere Farben.

Die Bleistifte spitzen Sie mit einem herkömmlichen Spitzer aus dem Sortiment von Prindo an. Durch die feinen Partikel erstellen Sie sanfte Übergänge und fast unsichtbare Nuancen. Erhältlich sind die Stifte in unterschiedlichen Härtegraden. In den meisten Stiftemappen finde sich der Universalstift in der Härte HB.

Mit verschiedenen Hilfsmitteln lassen sich Bleistiftzeichnungen gut verwischen. Beliebt ist der Faber-Castell Bleistift Goldfaber. Er ist der ideale Partner zum Skizzieren und Zeichnen.

Welcher Stift trocknet am schnellsten?

In vielen Fällen verwischen Zeichnungen und Schriften durch Stifte, die langsam trocknen oder verschwitze Hände. Ein häufiges Problem ist das bei Tintenrollern, Füllern oder Gelschreibern, da diese mit flüssigen Tinten arbeiten. Schnelltrocknend sind vor allem Permanentmarker. Allerdings bieten diese Stifte auch keine Möglichkeit zur Korrektur. Nennenswert sind hier Permanentmarker oder Lackmarker von edding.

Wie kann ich Stifte vor dem Austrocknen bewahren?

Um das Austrocknen der Schreibwaren zu verhindern, verschließen Sie diese nach jeder Nutzung mit dem entsprechenden Deckel. Eine Ausnahme sind die Fineliner und Faserschreiber von Schneider. Die darin enthaltene Cap-Off-Tinte trocknet nicht sofort ein, selbst wenn der Stift bis zu drei Tage offen war.

Einseitige Eddings und Filzstifte lagern Sie bevorzugt mit der Kappe nach unten. Dadurch bleibt die Tinte einsatzbereit in der Spitze. Das umgekehrte Lagern führt dazu, das der vordere Teil eintrocknet. In der Folge saugt sie keine Tinte mehr auf. Optional lagern sie die Stifte horizontal. Beidseitig schreibende Filzstifte oder doppelseitige Marker bewahren Sie waagerecht auf, damit sich die Tinte nicht nur auf einer Seite sammelt.